Programm 2017





Mittwoch, 5. April, 14.30 Uhr – MUSIK IM SCHLOSS

Musikschule des Landkreises Mansfeld-Südharz "Carl Christian Agthe"

Leitung: Michael Seemann

Auch in diesem Jahr überraschen Schüler der Kreismusikschule Mansfeld-Südharz das Publikum mit einem vielfältigen musikalischen Programm.

 
 

Samstag, 08. April 2017, 14.30 Uhr – BLAUE STUNDE

Vortrag

Ausdruck reformatorischen Bekenntnisses

Illustrierte Einblattdrucke der Stiftung Schloss Friedenstein Gotha

Dr. Ingrid Dettmann, Ulrike Eydinger, Gotha


Lucas Cranach d. J., Kurfürst Johann Friedrich I., der Großmütige
1547, kolorierter Holzschnitt mit Typentext

© Stiftung Schloss Friedenstein Gotha

Die einzigartige Sammlung von kunstvoll gestalteten Einblattdrucken aus dem Besitz der Ernestinischen Herzöge ist in ihrem Kern protestantisch geprägt. Diese Dokumente aus dem 15. und 16. Jahrhundert beförderten auch die Verbreitung des neuen Glaubens und avancierten zu Gedächtnis- und Bekenntnisbildern, unter Zuhilfenahme traditioneller Bilder und Texte.

 

Mittwoch, 19. April, 14.30 Uhr – KABINETT DES WISSENS

Vortrag: „Mathematiker sind die einzig Glücklichen“
Ein Blick auf die Mathematik und ihre Wahrnehmung in Geschichte und Gegenwart

Prof. Dr. Karin Richter, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

 Wie passt die für uns überraschende Sicht des Dichters Novalis auf die Mathematik zu der häufig mit Selbstverständlichkeit geäußerten Meinung "In Mathe war ich sowieso immer schlecht"?! Der Vortrag rückt die Schönheit und Klarheit der Mathematik, die Novalis im genannten Zitat zum Ausdruck bringt, in den Blickpunkt und reflektiert ihre Bedeutsamkeit für die gesellschaftliche Entwicklung. Den Rahmen für diese Betrachtung bildet die Jahrtausende überspannende Geschichte der Mathematik und ihre Widerspiegelung in den Kulturen.

 

 

Festwoche zum 245. Geburtstag

von Georg Philipp Friedrich von Hardenberg (Novalis) vom 2. – 7. Mai 2017


Dienstag, 2. Mai 2017

5.
Fest der Mathematik, 9 bis 13 Uhr




Das zur Tradition gewordene Mathematikfest im Novalis-Schloss macht die faszinierende Welt der Zahlen, Formen und Muster auf eine ganz besondere Weise erlebbar. Schülerinnen und Schüler aller Altersklassen können in die Fußstapfen des jungen Novalis treten und Mathematik um 1800 - ganz ohne Taschenrechner und Computer - kennenlernen. Spannende Knobeleien und mathematische Spiele im historischen Gewand machen klassische Rechenverfahren, historische Zeichengeräte und vieles mehr lebendig und laden zum Ausprobieren und Mitamachen ein. Wir freuen uns auf "glückliche "Experimentatoren"!

Anmeldeschluss 15. März 2017

Im Anschluss an das Mathefest veranstalten wir die

Geburtstagsfeier bei Fritz, 14 bis 16.30 Uhr

"Auf den Flügeln der Fantasie in eine goldene Zeit"

Hierzu laden wir Kinder und Jugendliche auf eine ganz außergewöhnliche "Reise durch den Orient" ein. Mit Rätselspaß und Basteleien im Gepäck entführen der Unterhaltungskünstler Dirk Fuhlert & Fräulein K. in die zauberhafte Welt der Geschichten aus 1001 Nacht. Unterhaltsame Geschicklichkeitsspiele locken, den orientalischen Palast zu erobern, einen Brunnen in der Oase zu leeren oder die Schatzkammer des Sultans zu entdecken. Mitmachen lohnt sich!

 

Donnerstag, 03. Mai 2017, 15 Uhr

Eröffnung der Ausstellung

Novalis und die Medizin
im Kontext von Naturwissenschaften und Philosophie um 1800

 

 

Mittwoch, 17. Mai 2017, 14.30 Uhr – KABINETT DES WISSENS

Vortrag: Die Anatomen Meckel und ihre Sammlungen

Prof. Dr. Rüdiger Schultka, Ehrenamtlicher Leiter der Meckelschen Sammmlungen, Halle

Die Anatomischen Sammlungen zu Halle gehören mit etwa 8.000 Präparaten zu den umfangreichsten ihrer Art in Deutschland. Das Kernstück bilden die historischen Präparate der berühmten Ärztefamilie Meckel. Begründet wurde sie in der Mitte des 18. Jahrhunderts durch Johann Friedrich Meckel d. Ä. (1724-1774) in Berlin. Im Zentrum der Betrachtung stehen die berühmte Ärztefamilie Meckel, deren bedeutende Leistungen und Entdeckungen sowie kuriose Sammlungsstücke aus den Anatomischen Sammlungen zu Halle. Darüber hinaus werden außergewöhnliche Präparationstechniken vorgestellt und ein Bogen von der Medizingeschichte bis in die heutige Zeit gespannt.

 

Sonntag, 21. Mai 2017

Internationaler Museumstag

  

Mittwoch, 21. Juni 2017, 14.30 Uhr – KABINETT DES WISSENS

Vortrag: Wilhelm von Humboldt und Burgörner – biographische Skizzen zum 250. Geburtstag

Dr. Udo von der Burg, Technische Universität Dortmund

Auf dem Gut Burgörner, seit den 1980er Jahren als das Mansfeld-Museum und heute als das Humboldt-Schloss bekannt, verbrachte Wilhelm von Humboldt (1767-1835), preußischer Gelehrter, Schriftsteller, Bildungsreformer und Staatsmann, gemeinsam mit seiner Gemahlin Caroline von Dacheröden (1766-1826) entscheidende Lebensjahre. Auf dem idyllischen Landgut verfasste der damals 24jährige Wilhelm vom Sommer 1791 bis Januar 1792 eine seiner bedeutendsten staatsphilosophischen Abhandlungen, die "Ideen zu einem Versuch, die Gränzen der Wirksamkeit des Staates zu bestimmen." Seine Überlegungen gelten den politischen Freiheiten des einzelnen Menschen und der Frage, ob und wie eine Verfassung diese Freiheiten schützen könne. Am Vorabend des 250. Geburtstages Wilhelm von Humboldts ist der Pädagoge und Humboldt-Forscher Dr. Udo von der Burg, Mitglied des Präsidiums der Humboldt-Gesellschaft für Kunst, Wissenschaft und Bildung e.V., im Novalis-Schloss zu Gast.

 

Mittwoch, 28. Juni 2017, 14.30 Uhr

Traditionelles Rosenfest

Auch in diesem Jahr lädt das Schloss Oberwiederstedt zum traditionellen bunten Fest der stacheligen Schönen. Die Rosenterrasse, auf der über 500 verschiedene Rosen blühen, verzaubert den Besucher mit Duft, Schönheit und Farbigkeit. Musikalische Klänge machen die Rose auch akustisch erlebbar.



Da die Plätze im Schloss begrenzt sind, bitten wir Sie um Anmeldung unter
Tel.: 03476 852720/22 oder per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Schloss Oberwiederstedt, Schäfergasse 6,
OT Wiederstedt, 06333 Arnstein